Der Club und seine Geschichte

Der Segelclub Eich e.V. ( SCE ) wurde am 1. Oktober 1957 von den fünf Seglerehepaaren Borchers, Hartmann, Schallinatus, Augeneder und Winkler gegründet und begann somit mit 10 Mitgliedern. Heute hat der Club über 250 Mitglieder, die genauso wie damals immer noch fest entschlossen sind, im Rhein-Main-Gebiet dem Segelsport nachzugehen.

Der Segelclub Eich verfügt über ein Clubhaus. Gäste, die vom Wasser her ankommen, können am club-eigenen Gästesteg anlegen. Das Clubgelände des SCE ist verglichen mit anderen Segelclubs sehr großzügig bemessen und bietet auch den Regattateilnehmern viel Platz. Zum Cubgelände gehören auch eine Slipanlage und ein Kran, mit dem auch größere Dickschiffe zu Wasser gelassen werden können.

Gesegelt wird auf dem Eicher See der zur Gemeinde des Rheinland-Pfälzischen Ortes Eich gehört, einem größeren Baggersee mit einer Zufahrt zum Rhein. Diese Zufahrt brachte es mit sich, dass neben den Jollen auch Dickschiffe im Verein zahlreich vertreten sind.

Die zahlenmäßig am stärksten im SCE vertretenen Bootsklassen sind:

  • Conger
  • Laser
  • Finn
  • Kielzugvogel
  • Dyas
  • 420er
  • Optimist
  • Varianta / VA18
  • Sprinta Sport
  • und viele mehr
Der SCE verfügt auch über Clubboote (Conger, Laser, Opti) die zu Schulungszwecken oder für Mitglieder ohne ein eigenes Boot angeboten werden können. Verbandsoffene Regatten werden für die Bootsklassen Conger, Finn, Kielzugvogel und Optimist angeboten. In club-internen Regatten können alle Segler des Clubs (und alle Bootsklassen) den Eicher See als Regattarevier kennenlernen.

Viele Segler des SCE besuchen mit großem Engagement auch auswärtige Regatten anderer Clubs und knüpfen somit an die sportliche Tradition des Vereins an, der immer wieder sehr erfolgreiche Segler hervorbrachte. Die Jugendarbeit im Segelclub Eich ist ohne Zweifel ein Aushängeschild. Zur Zeit segeln ca. 10 Kinder im Optimisten. An Pfingsten findet das bereits traditionelle Opti-Trainingslager statt, das von bis zu 60 Booten besucht wird.

Der Segelclub Eich ist offen für jedermann, der Spaß und Engagement für den Segelsport aufbringt. Neue Mitglieder werden mit offenen Armen empfangen.

Brand und Wiederaufbau


Philosophie

Bereits bei der Gründung des Segelclubs Eich wurde die ausgesprochen sportliche Ausrichtung des Vereins in der Satzung festgeschrieben: "Pflege, Förderung und Verbreitung des Segelsports im Wettkampf und auf Fahrten im eigenen und in fremden Revieren."

Eine weitere wichtige Zielsetzung des SCE wurde nicht ohne Grund bereits im §2 der Vereinssatzung festgehalten: "Förderung des seglerischen Nachwuchses durch planmäßige und gründliche Ausbildung der Jugend".

Die besondere sportliche Orientierung des Vereins und die dadurch bedingte Verpflichtung der Mitglieder zur Teilnahme an Regatten führte zwangsläufigerweise dazu, dass bestimmte Bootsklassen im SCE favorisiert wurden. In einem zeitgemäßen Club wie dem SCE heißt dies jedoch nicht, dass eine starre Klassenpolitik betrieben wird. Die Zahl der Boote einer Klasse im SCE war deshalb schon immer einer zeitlichen Entwicklung unterworfen. Waren es früher vielleicht die Piraten und 420er, sind es heute die Laser, Kielzugvogel,Conger und Dyas. Selbst modernste High-Tech-Boote wie zum Beispiel der A-Kat haben heutzutage im SCE ihren Platz.

Die soziale Struktur des SCE ist seit Gründungszeiten dadurch geprägt, dass im wesentlichen Mitgliedschaften von Ehepaaren bzw. Familien vorherrschen. Diese Form der Mitgliedschaft wird auch heute immer noch im SCE gerne gesehen. Das Heranführen der Kinder und Jugendlichen an den Segelsport wird in dieser Struktur erheblich erleichtert. So ist es nicht verwunderlich, dass die Jugendarbeit im SCE vor allen Dingen deshalb ein Erfolg ist, dass neben dem Jugendwart auch die Eltern unterstützend zur Seite stehen und mit ihren Kindern auch externe Regatten besuchen.

Die Mitglieder des Segelclubs Eich sind im gesamten Rhein-Main Gebiet zu Hause. Aufgrund der dadurch bedingten teilweise langen Anfahrtswege spielt sich das sportliche und gesellschaftliche Leben im SCE bevorzugt an den Wochenenden ab. Spaß am sportlichen Segeln verbunden mit einem gemütlichen  Zusammensein mit den anderen Segelfreunden des Clubs gewährleisten schöne Freizeitstunden.